Verkehrsforum Berchtesgadener Land & Rupertiwinkel

Sie sind hier:  Kommunalwahlen im Berchtesgadener Land
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Kommunalwahlen im Berchtesgadener Land

Unser gemeinnütziger Verein realisiert seine Satzung, indem er das
bürgerschaftliche Engagement zugunsten des öffentlichen
Fortbewegungsverkehrs fördert und entsprechende Information,
Bildung, Fortbildung und Erziehung der Öffentlichkeit betreibt und
Entscheidungsträger und Verkehrsunternehmen mit Beratung und Planung
eines attraktiven öffentlichen Fortbewegungsverkehrs unterstützt.

Der stetig wachsende Individualverkehr mit Autos stößt in Ballungsgebieten sichtlich an Grenzen. Stau, Lärm und Luftverschmutzung nehmen überhand. Die Flexibilisierung von Arbeitszeiten und die allgemeine Dynamisierung jedoch macht in unserer Region ein individuell verfügbares Fortbewegungsmittel überlebensnotwendig.

Die große Politik hat die Zeichen der Zeit erkannt und Mittel in Aussicht gestellt, den Herausforderungen zu begegnen.  Bahnprojekte, die schon 90 Jahre geplant sind, stehen nun unmittelbar vor der Umsetzung: Am Ausbau der Strecke Mühldorf - Freilassing (ABS 38) haben die Bauarbeiten begonnen. Der erste Abschnitt des Tunnels und Verlängerung der Lokalbahn vom Salzburger Hauptbahnhof bis Mirabell und weiter bis Anif soll 2025 fertig sein. Das bedeutet, die jetzt gewählten Kommunalpolitiker werden über eine sich aufdrängende Weiterführung zum Königsee mit entscheiden. 

Die Bahnstrecke Freilassing nach Berchtesgaden ist "überlastet". Der Bahnhof Freilassing erscheint als Umsteigebahnhof unter dem Aspekt Barrierefreiheit, aber auch Zugänglichkeit und Zweckmäßigkeit diskussionswürdig. Will man höheren Takt oder gar LKW-Verkehre (z.B. Mülltransporte)  von der Straße auf die Schiene zurück verlagern, bräuchte man mehr Ausweichmöglichkeiten, vor allem eine am Bahnhof Bayerisch Gmain. Das ist auch die Voraussetzung für die Inbetriebnahme der lange geplanten Bahn-Haltstellen Reichenhall-Nord und Zentrum.

Allerdings kann die Bahn nicht alle Mobilitätserfordernisse abdecken. E-Bikes erweitern auch in unserem bergigen Gebiet den Aktionsradius beträchtlich. Woanders lassen sich unterstützt mit besseren Radwegen ganz erstaunliche Verschiebungen im Verhalten der Verkehrsteilnehmer beobachten.

Letztlich kommt dem Busverkehr eine noch viel größere Rolle zu. Bei aller hier möglichen Dynamik mit Rufbussen und Einsatz verschiedener, auch autonom fahrender Busmodelle sind hier vorderhand  vor allem durch Tickets mit Bindung an gewisse Bus-/Verkehrsunternehmen starre Grenzen gesteckt. An einen flüssigen grenzüberschreitenden Verkehr ist unabhängig von massiven Zugausfällen aktuell nicht zu denken. Kommt man in Salzburg an, hat man die Auswahl an drei Ticketautomaten, um weiter zu kommen - und verpasst beim Orientieren die nächsten Verbindungen.

Es bestehen viele interessante grenzüberschreitende Busverbindungen, die erscheinen nicht in den Fahrplanapps - aber auch die Anschlüsse sind oft und vielerorts nicht optimal. Es bedarf vieler Feinabstimmungen und das Verkehrsforum befürchtet, dass mit der anstehenden Geldflut zusätzliche Verbindungen geschaffen werden, aber die wichtigen Details unberücksichtigt bleiben. Die Randständigkeit des BGL-Tourismus in der Domaine Öffentlicher Verkehr sei nur mal erwähnt.  

Da erscheint es interessant, die diesbezüglichen Meinungen der Bürgermeister-Kandidaten bei der Kommunalwahl kennenzulernen. U.a  geben/gaben wir  in Diskussionsveranstaltungen mit Bürgermeisterkandidaten (je Nord, Mitte, Süd) Gelegenheit, Themen aufzuwerfen. Fast alle gehen über die Gemeinde- ja sogar Landesgrenze hinaus. Wir werden sie in einer abschließenden Diskussion mit den Landratskandidaten besprechen, (Termien bzs. Berichte siehe rechts "NEWS"). Diese Veranstaltungen werden moderiert Dr. Karl Bösenexker, erster Vorsitzender.

In einem Café um drei der Bayernwelle  in einer lockeren Gesprächsunde mit Alexander Fussek und unserem Vorstand haben wir etwas zu unserem Verein und seinen nächsten und übernächsten Zielen mitgeteilt.

Wir haben versucht auf verschiedenen Kanälen alle Bürgermeisterkandidaten zu erreichen. Falls eine Kandidatin oder ein Kandidat nicht erreicht wurden tut uns das sehr leid. Melden Sie sich bitte ggf. bei mir - 0178 174 8952.


Martin Schön
Schriftführer

 


weitere Tabellen und Quelle

 

 

Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
News

News 

 

Verkehrsforum im Radio 

 

Termine des Vereins

    1. nächste reguläre Monatsversammlung Mi 1.4.2020 - 18:30 Bahnhof FRL - 1. Stock (ggf. 01781748952 um Tür zu öffnen) - 4.3. Diskussion mit Landratskandidaten
    2. Sie möchten erfahren, welche Vorlieben, Pläne und Einschätzungen Ihre Bürgermeister- und Landrats- kandidaten zum zukünftigen ÖPNV und zur Mobilität im Landkreis und Ihrer Gemeinde haben, den ganz großen Themen der nahen Zukunft?

       Machen Sie sich ein Bild!

      Kommen Sie zu unseren Veranstaltungen:

      Diskussion Bürgermeisterkandidaten:

      BGL-Nord: Laufen, Saaldorf-Surheim, Freilassing, Ainring, Teisendorf -
      Di 4.2. 19:00 Rathaussaal Freilassing  -> Berichte

      BGL-Süd: Bischofswiesen, Berchtesgaden, Schönau, Ramsau, Marktschellenberg -
      Mo 10.2. 19:00 Schönau, Gasthaus Unterstein -> Berichte

      BGL-Mitte: Anger, Piding, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Schneizlreuth -
      Mi 19.2. 19:00 Bad Reichenhall, Bürgerbräu

      Abschluss

      Diskussion Landratskandidaten:

      Mi 4.3. 19:00 im Rathaussaal Freilassing

 

Seitenanfang
Seite
Menü
News
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login